VCounter.de Besucherzähler
Leseproben


Survive
Kapitel 3

Chester


  Der dritte Versuch an diesem Morgen machte es Chester endgültig klar. Er saß mit dem Boot fest. Es war vergebene Liebesmüh, den Außenmotor zum Laufen zu bringen. Gras und Algen hatten ihn auf der Fahrt einge­sponnen wie die Dornenhecke Dornröschens Schloss, und der Paddel­knauf, mit dem er in dem Gespinst stocherte, versagte den Dienst.
  „So’n Scheißdreck“, fluchte er und pfefferte das altgediente Paddel mit seinen zwanzig Jahren auf dem Buckel in das Bootsheck. Mit dem Effekt, dass es bei der Aktion nicht nur den vergilbten Coast Guard mit den regionalen Shelburner Nachrichten von der Sitzbank fegte, sondern beim Aufschlag mit hässlichem Krachen mitten entzwei brach.
  Holy moly, heiliger Strohsack. Nun blieb ihm nichts übrig, als mit den Händen zu paddeln.

komplette Leseprobe als PDF-Datei downloaden
Impressum